Hier finden Sie unsere regelmäßig erscheinenden Presseberichte – viel Spaß beim Lesen!

Tanz am Funkenfeuer

Mit dem schon für Fasching einstudierten Indianertanz beteiligten sich Kinder und Erzieherinnen des Waldkindergartens erstmals am Funkenfeuer, der symbolischen Winteraustreibung in Duttenberg. Am Samstag nach Fasching hatten sich einige Dutzend Bürger, davon viele Eltern mit ihren Kindern, hinter der Sporthalle getroffen, wo ein großer Holzhaufen entzündet wurde. Die Bläsergruppe der Musikschule spielte, und dann zeigten einige Kinder noch einmal ihren Tanz, während das Feuer schon hoch flackerte. Die Leute blieben noch lange zusammen, wärmten sich am Feuer sowie mit Kinderpunsch und Grog, bis die Dunkelheit hereinbrach. Übrigens – sofort wirksam war die Winteraustreibung offenbar nicht. In den folgenden Tagen sackte das Thermometer jedenfalls weit unter null Grad…

6000 Legosteine

Da staunten die Mädchen und Jungen des Waldkindergartens Bad Friedrichshall nicht schlecht. Ausnahmsweise sollten sie heute in ihr Unwetter-Ausweichquartier, das Schafhaus in Duttenberg, kommen. Aus gutem Grund: Alexander Rasl, Waldkind-Vater und Mitglied im Stuttgarter Verein Schwabenstein, hatte mitgebracht, womit sich die Vereinsfreunde dort regelmäßig beschäftigen: Lego. 6000 blaue Legosteine der Standardgröße 2 x 4 schüttete er im Schafhaus auf den Boden – und die Kinder und auch die Erzieherinnen griffen sofort in den großen blauen Haufen und begannen zu bauen. Häuser, Türme, Treppen – der Phantasie waren keine Grenzen gesetzt.  

Bewusst hatte der Vater nur Steine einer Farbe mitgebracht: „Wir haben festgestellt, dass dann viel kreativer gebaut wird.“ Denn die Schwabensteiner stellen regelmäßig eine oder mehrere Kisten in Schulen, Kindergärten oder auf Messen zur Verfügung – je Kiste 6000 Steine. Ob es tatsächlich exakt so viele sind, ist aber nicht garantiert – „wir zählen sie nicht, sie werden gewogen“.

Für die Waldkinder war es eine große Abwechslung. Lego haben zwar viele zuhause – im Kindergarten spielen sie aber normalerweise mit dem, was die Natur hergibt. Und da gehören Legosteine eigentlich nicht dazu.

________________________________________________

Vorstandsneuwahl und Tag des offenen Waldes.

 

Bericht vom Jubiläum/Tag des offenen Waldes

In der Heilbronner Stimme: 

Heilbronner Stimme

 

November 2014
Herbstzeit im Duttenberger Wald

Während es rund um den Waldkindergarten Duttenberg herbstlich geworden ist, laufen bereits die Vorbereitungen für den Jahresabschluss. Die 17 Jungen und Mädchen und ihre Erzieherinnen haben sich wieder viel vorgenommen. Zunächst waren die Bäume das zentrale Thema. Auf dem Programm standen daher bereits Apfelsaftpressen, Apfelmus- und Marmeladekochen sowie ein Ausflug zum Obstgut Heuchlingen. Höhepunkt außerhalb des üblichen Tagesprogramms war dann der Laternenumzug durch den Duttenberger Wald am Martinstag. Die Kinder zogen singend mit ihren Laternen durch den Wald, versammelten sich zu einem Martinsfeuer auf der Wiese und ließen bei Liedern, Musik und Tanz den leuchtenden Abend mit Punsch, Glühwein und Martinsgebäck ausklingen.  

Die nächsten Wochen stehen nun ganz im Zeichen der Vorweihnachtszeit. Unter anderem werden zusammen mit den Eltern Adventskränze gebastelt. Und natürlich gibt es eine eigene, kleine Weihnachtsfeier.

____________________________________________________

 

Mai 2014

Reportage in der „Heilbronner Stimme“

 

______________________________________________

April 2014

Thema Berufe
Wir Waldkinder haben im Moment das spannende Projekt „Berufe“. Jede Woche lernen wir einen neuen Beruf kennen und durch Lieder, Bastelaktionen, Rollenspiele und Exkursionen werden den Kindern die verschiedenen Berufe näher gebracht.

Passend zum Frühling haben wir mit dem Beruf „Gärtner“ gestartet und durften die Gärtnerei Funk in Jagstfeld besuchen. Dort wurden wir sehr freundlich empfangen und bekamen durch einen ausgiebigen Rundgang durch die Gärtnerei einen Einblick in die tolle bunte Pflanzenvielfalt. Zum Schluss erhielt jedes Kind zum Abschied eine wunderschöne Tulpe zum Einpflanzen zu Hause.

Weiter ging es  mit dem Beruf des „Sportlers“. Dazu besuchten wir die Intersport- Frühjahrsmesse auf den Böllinger Höfen bei Heilbronn, zu der wir persönlich eingeladen wurden. Dort, nach spannender Zug- und Busfahrt, wurden die Kinder unter sehr gut organisierter Anleitung des Burton-Personals mit Snowboard, Helm und Snowboots angekleidet und über Rampen und Hügel gezogen. Am Schluss gab es für alle Kinder eine echte Goldmedaille und eine ganze Tüte voll toller Dinge wie Anstecker, Aufkleber und eine Urkunde mit Foto von den Kindern.

Auch die nächsten Wochen geht es mit den Berufen im Waldkindergarten weiter, wir bekommen Besuch von der Polizei und einem Journalisten und werden die euerwehr in Bad Friedrichshall besuchen.

________________________________________________

Juni 2013:
Hurra, der Sommer ist da

Nach einem etwas feuchten Frühling, bringt uns der Sommer wieder Abwechslung in den Kindergartenalltag. Die saftigen Wiesen mit ihrer farbenfrohen Blumenvielfalt, lassen die tolle „Matschzeit“ in Vergessenheit geraten. Langsam verschwinden die kleinen Wasserläufe. Dafür hat der Wald sein prächtiges Blätterdach voll entfaltet und schützt die Kinder vor Regengüssen und Hitzeeinstrahlung. So lassen sich die unzähligen Vogelstimmen und die Weitläufigkeit des Duttenberger Waldes genießen.

Mit vielzähligen Eindrücken können unsere Kinder die Jahreszeiten erleben und all ihre Sinne in der Natur entwickeln. Der Kreativität sind dadurch keine Grenzen gesetzt. Kind sein in seiner schönsten Form.

Wer schon immer mal mit seinem Kind Einblick in die naturpädagogische Arbeit und den Alltag im Waldkindergarten nehmen wollte, kann dies in den nächsten Wochen tun. Gerade jetzt, da das regnerische Wetter den frühsommerlichen Temperaturen Platz macht und die Natur und der Wald mit neuem Leben erfüllt, lassen sich viele Eindrücke sammeln.

_________________________________________________

März 2013:
Schnuppertage und Anmeldung im Waldkindergarten

Nutzen Sie die ersten Sonnen strahlen zu einem unverbindlichen Schnuppertagen im Waldkindergarten Bad Friedrichshall.

Wer schon immer mal mit seinem Kind Einblick in die naturpädagogische Arbeit und den Alltag im Waldkindergarten nehmen wollte, kann dies in den nächsten Wochen tun. Gerade jetzt, da der Winter zu Ende geht und die Natur und der Wald mit neuem Leben erfüllt sind, lassen sich viele Eindrücke sammeln.

Unser aktuelles Thema ist „Reise ins Land der Fantasie“.

In der Fantasie von Kindern werden Blumen und Bäume zu Lebewesen, mit denen man reden kann. Ihre Augen sehen, was Erwachsenen verborgen bleibt. Eins mit der Natur sein, den Wechsel der Jahreszeiten mit allen Sinnen erleben. Höhlen bauen, im Matsch wühlen, mit Blumen, Blättern, Steinen und Tannenzapfen spielen, dies ermöglichen wir den Kindern täglich im Waldkindergarten.

Dabei haben Sie viel Freude und die Fantasie und Kreativität kann in vielen Bereichen die Entwicklung der Kinder verbessern.

______________________________________ 

November 2012
Matschen im Waldkindergarten!

Die Regenfälle der vergangenen Tage bringen endlich unser Lieblingsspielzeug, den Matsch zurück. An kleinen Rinnsalen, Pützen und Matschlöchern können wir unserer Phantasie freien Lauf lassen. Beim Kochen in der Küche, Bötchen fahren lassen und Pfützen springen haben wir den größten Spaß. Dank unserer kuscheligen Wind- und Wetterkleidung macht uns das Herbstwetter gar nichts aus. Zwischendurch können wir auch in unserer gemütlichen Waldhütte eine Pause mach und bei Spielen und Basteleien unsere Feinmotorik üben.

 
Bei unserem Herbstmotto “Tiere im Wald” haben wir schon das Reh, die Schnecke und den Igel kennen gelernt. Bei einem Ausflug nach Bad Rappenau konnten wir Rehe in einem Gehege beobachten und füttern. Im Duttenberger Wald haben wir, mit freundlicher Erlaubnis des Jagdpächters Herrn Geiger, eine Futtergrippe gebaut und aufgestellt. Auch für den Igel suchten wir trockenes Laub und bauten eine Igel Burg zum Überwintern. Es ist total spannend die Tiere um uns herum kennen zu lernen und sie zu beobachten. Über die Schnupperkinder die uns die letzten Wochen mit ihren Eltern besucht haben, freuten wir uns sehr. Vielleicht sehen wir uns bald öfters.

______________________________________________

September 2012:
Nach unseren Sommerferien sind wir wieder mit Volldampf da!

Mit viel Freude fand auch diesen Sommer wieder unsere zweiwöchige Sommerferienbetreuung für 3-8 jährige Kinder statt. Unsere Erzieherinnen haben mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm den Gastkindern viele Eindrücke in Wald und Natur vermitteln können. In ungewohnter Umgebung kamen die Kinder ins Staunen wie viele kleine und große Überraschungen die Natur für uns bereit hält.

Auch beim Sommerferienprogramm der Stadt BFH durften wir 10 Kinder zu einem ausgelassenen Vormittag im Kocherwald begrüßen.

Am ersten Septemberwochenende waren wir bei der “Gläsernen Produktion” auf dem Obstgut Hechlingen zu Gast. Mit einem umfangreichen Kinderprogramm rund um den Apfel, konnten unsere Erzieherinnen ihr Kreativität unter Beweis stellen und zu einem gelungenen Tag beitragen.

Beim Herbstbasar unseres Trägervereins Waldkinder e.V. in der Seetalhalle in BFH-Hagenbach war wieder so einiges geboten. Neben den unzähligen Verkaufstischen mit Baby- und Kinderkleidern gab es auch viele Teppiche auf denen Kinder ihre gut erhaltenen Spielsachen verkauften. Bei der Organisation und dem Kuchenverkauf waren viele helfende Hände gefragt. Vielen Dank an die Helfer! Der nächste Basar findet am Sonntag, 03.02.2013 statt.

Auch am letzten Wochenende zeigten wir beim Nabu-Familienfest im Kocherwald Präsenz. Mit einer Bastelstation ergänzten war das abwechslungsreiche Kinderprogramm. Mit Naturmaterialien wurden Ketten und Webrahmen ausgeschmückt. So konnten die Kinder die Erfahrung machen, wie viele Dinge wir in Wald und Natur finden können, um unsere Kreativität auszuleben. Dies gab auch einen kleinen Einblick in die tägliche naturpädagogische Arbeit im Waldkindergarten.

Wer bei all den Veranstaltungen mehr über den Waldkindergarten erfahren möchte, kann gerne mit seinem Kind einfach zum unverbindlichen Schnuppern vorbei schauen. Terminabsprache mit den Erzieherinnen bitte unter Tel. 0175-1552304. Auf jeden Fall frühzeitig die begehrten Plätze für das Kindergartenjahr 2013 sichern.

______________________________________________

November 2011:
Der Herbst war bunt bei den Waldkindern

Dieses Jahr durften unsere Waldkinder einen wunderschönen, sonnigen und langen Spätsommer und Herbst im Duttenberger Wald genießen, der vollgepackt war mit vielen aufregenden und ereignisreichen Tagen.

Zunächst gab es wieder spannende Ausflüge für die Waldkinder: Sie waren bei der Kartoffelernte auf dem Maienackerhof von Familie Seidel in BFH, zum Äpfel- und Nüssesammeln auf dem Obstgut Heuchlingen, in der experimenta in Heilbronn und beim Förster in Bad Rappenau.

Lesen Sie bitte hier weiter.

____________________________________________________

Juni 2011:
Die Waldkinder genießen den Sommer

Der Sommer verwöhnte uns dieses Jahr schon reichlich, und so konnten sich unsere Waldkinder schon an vielen Sonnenstunden in Wald und Wiese erfreuen. Ausgiebige Besuche und Planschen an der Jagst und häufiges Picknicken im Grünen durften dabei natürlich nicht fehlen.

Unsere Beete wurden mit Blumen und Kräutern bepflanzt und von den Kindern gehegt und gepflegt. Jeden Tag beobachten sie, wie sich die Einsaat entwickelt und können sich immer wieder auf’s Neue darüber begeistern.

Lesen Sie bitte hier weiter.

______________________________________________________

März 2011:
Der Waldkindergarten Bad Friedrichshall begrüßt den Frühling

Endlich ist der Frühling da! Die Waldkinder genießen die ersten warmen Tage und freuen sich auf die kommende Zeit des spannenden Frühlingserwachens. In den letzten Monaten war wieder viel los bei den Waldkindern. Zum einen startete das neue Projekt „Gemeinsam statt einsam“. Den Kindern wird die Wichtigkeit des Miteinanders vermittelt. Dabei geht es um freundschaftliche Konflikte, um Streiten und Versöhnen, Teilen, Helfen, Mut machen, Ehrlichkeit, Zuhören und Ausreden lassen und die Toleranz und Achtung voreinander. Auch der Respekt und die Sorgfalt gegenüber der Natur und der Umwelt sind Bestandteil dieses Projekts.

Lesen Sie bitte hier weiter.

_______________________________________________________

Dezember 2010:
Der Waldkindergarten wünscht allseits Frohe Weihnachten!

Der Winter lieferte dieses Jahr einen Bilderbuch-Start: Schnee satt, und das natürlich zur großen Freude der Waldkinder! Mit Begeisterung wurden Schneeballschlachten veranstaltet, Schlitten gefahren und Schneeburgen gebaut. Auf sonnigen Winterspaziergängen entdeckten die Kinder Tierspuren im Schnee und sahen auch immer mal wieder Hasen und Rehe.

Lesen Sie bitte hier weiter.

________________________________________________________

Oktober 2010:
Der Herbst ist da!
Die neue Jahreszeit ist angebrochen und färbt den Duttenberger Wald in vielen Farben. Bunte Blätter und Herbstfrüchte gab es reichlich und somit viel Material für tolle Bastelarbeiten der Kinder. Das neue Projekt „Kunst“ wurde mit Begeisterung aufgenommen. Dazu wurde ein Atelier in der Waldhütte eingerichtet und eine Kunstbaustelle in der Waldwerkstatt.

Lesen Sie bitte hier weiter.

___________________________________________________

Juni 2010:
Waldkindergarten feiert den fünften Geburtstag
Im April feierte der Waldkindergarten Bad Friedrichshall seinen fünften Geburtstag. Mit guter Auslastung gehen die Waldkinder e.V. in ihr sechstes Jahr und der Waldkindergarten hat sich im Laufe der Zeit als fester Bestandteil des Bad Friedrichshaller Betreuungsangebots etabliert.

Lesen Sie bitte hier weiter.

__________________________________________________________


Mai 2010:
Willkommen im Frühling!

Endlich ist er da, der Frühling! Der Duttenberger Wald ist aus seinem Winterschlaf erwacht und zeigt sich wieder in seiner ganzen grünen und farbenfrohen Pracht. Für die Kinder gibt es nun wieder viel zu entdecken, jeden Tag passiert in der Natur etwas spannendes Neues. Ob Knospen, Blumen oder Waldtiere – überall sind die Spuren des Frühlings zu entdecken, die die Kinder mit viel Neugier und Interesse verfolgen. Und an den warmen Tagen durften die Kinder mit großer Begeisterung endlich wieder barfuß durch die Jagst laufen.

Lesen Sie bitte hier den ganzen Bericht.

___________________________________________________________


Januar 2010:
Winterzauber im Duttenberger Wald

Der Winter ist im Waldkindergarten genauso willkommen wie die anderen Jahreszeiten auch. Gut eingepackt und viel in Bewegung können Kälte und Schnee den Kindern nichts anhaben.

Im Gegenteil – die Kinder freuen mächtig sich über so viel Schnee! Jeden Tag dürfen sie ihre Schlitten mitbringen, bauen Schneemänner, Iglus oder machen Schneeballschlachten.

Lesen Sie bitte hier den gesamten Bericht.

_____________________________________________________


September 2009:
Start in den bunten Herbst

Der Herbst ist für die Kinder des Waldkindergartens immer eine besonders spannende Jahreszeit. Die bunten Blätter, die zahlreichen Herbstfrüchte und viele sonnige Tage machen den Wald zu einer reizvollen Kulisse, in der es viel zu entdecken gibt.

Lesen Sie bitte hier den ganzen Bericht.  

___________________________________________________________

 

Hier einige Informationen zu unserem Waldkindergarten:

 

Betreuungspersonen:

  • vier Erzieherinnen

 

Verantwortliche:

Margarite Altstadt, 1. Vorsitzende

Angela Trui, 2. Vorsitzende

Claudia Spasiano, Gruppenleiterin/Erzieherin

 

Eröffnet am:

01.04.2005

 

Gründer:

Katrin Neumann und Nadine Stahl

 

Betriebserlaubnis durch:

  • Jugendamt des Landkreises Heilbronn
  • Dezernat Jugend, Landesjugendamt Stuttgart

——————
Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden wollen, dann bitten wir Sie, uns persönlich zu kontaktieren. Jeder Aufnahme geht ein persönliches Gespräch voraus.

Außerdem brauchen wir folgende Unterlagen, da dies uns der Gesetzgeber vorschreibt:

 

  • Anmeldeformular
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung (Bei Kindern, die den Kiga wechseln, reicht auch eine Kopie der aktuellen U-Untersuchung, U 7 oder U 8).
  • Erklärung über Infektionsschutzgesetz
  • Ermächtigung zum Einzug des Elternbeitrags
  • Vereinsaufnahmeantrag und Einzugsermächtigung

————————
Elternarbeit

Ein großes Augenmerk in unserer Arbeit wird sein, Sie als Eltern ständig darüber zu informieren, was im Wald- und Naturkindergarten läuft – über laufende Projekte, über die pädagogische Arbeit generell und über die Entwicklung Ihres Kindes. Wir sehen dies als sehr wichtig an, damit ein ständiger Austausch gewährleistet werden kann, so dass Ihr Kind nach besten Möglichkeiten gefördert und auf individuelle Situationen direkt eingegangen werden kann.

Da wir in der glücklichen Lage sind, eine kleine Gruppe mit bis zu 22 Kindern, drei pädagogischen Fachkräften und einer weiteren Betreuungskraft zu haben, gestaltet sich die individuelle pädagogische Arbeit sehr angenehm.

Allerdings bedeutet so eine kleine Gruppe auch die Unterstützung der Eltern, da wir es alleine nicht schaffen können, den Verein und den Kindergarten zu stützen. Wir wollen die Elternarbeit auf keinen Fall überstrapazieren, doch einige Stunden Elternarbeit lassen sich nicht vermeiden.  

Die Stadt Bad Friedrichshall beteiligt sich mit 63 Prozent an den Betriebskosten für den Waldkindergarten, was bedeutet, dass wir 37 Prozent erwirtschaften müssen.

Hierfür sind verschiedene Projekte (Feste) geplant, die der Vorstand und der Elternbeirat organisieren. Ihre Mithilfe benötigen wir bei Aufbau, Verkauf und Abbau, mit ein paar Stunden.

Da die Kinder eine feste, beheizbare Holzhütte haben, damit sie sich bei extremen Witterungsverhältnissen dorthin zurückziehen können, muss auch diese alle zwei Wochen werden. Hierfür ist ein rotierendes System vorgesehen, was bedeutet, bei 22 Kindern wären Sie ca. alle elf Monate mit Putzen dran.

Da wir keinen festen Wasseranschluss haben, sich die Kinder aber waschen müssen (vor dem Essen), brauchen wir jeden Morgen einen gefüllten Wasserkanister. Innerhalb dieses rotierenden Systems ist jeweils eine Familie dafür zuständig, zwei Wochen lang jeden Morgen einen gefüllten Wasserkanister bei den Erzieherinnen abzugeben. Eltern, die Wasserdienst haben, dürfen mit dem Auto auch direkt an die Hütte fahren.