Coronavirus/Covid-19 Situation: Der Waldkindergarten bleibt bis nach den Osterferien geschlossen.



Liebe Besucher!

„Im Wald da sind die Kinder, ….“, jedenfalls im Duttenberger Wald. Und außerdem Erzieher/innen, eine gemütliche Waldhütte, Tiere, Natur, frische Luft, Dachsbauten, Staudämme und noch vieles mehr.

Und jetzt steht der Kindergartenstart IHRES Kindes vor der Tür! Vielleicht entlassen Sie Ihr Kind zum ersten Mal aus Ihrer Obhut und vertrauen es fremden Menschen an. Das ist gewiß kein leichter Schritt für Sie, zumal Sie unsere Einrichtung, die Mitarbeiter und Philosophie nicht kennen. Als Eltern, Erziehungsberechtigte will man das Beste für sein Kind, und so fragt man sich, ob ein Waldkindergarten wohl der Richtige ist.

Jedes Kind ist anders, und so kann keine pauschale Aussage über DIE richtige Pädagogikform gemacht werden. Genauso ist jeder Kindergarten anders und Vergleiche sind daher schwer anzustellen. Bei Ihnen als Eltern, Erziehungsberechtigten liegt die Entscheidung, wo Sie den Schwerpunkt in der Kindergarten-Erziehung setzen.

Es ist uns daher ein wichtiges Anliegen, Ihnen auf den folgenden Seiten einen kleinen Einblick in unsere tägliche Arbeit zu geben und Sie über die Qualität unseres Kindergartens zu informieren.

Die besondere Qualität eines Wald- und Naturkindergartens ist die, dass er das Leben des Kindes in und mit der Natur in den Vordergrund stellt und so ganzheitliche Erziehung bietet. Gerade in den ersten Lebensjahren wollen wir den Kindern nicht künstlich geschaffene Lebensräume bieten, sondern die vorhandenen Naturräume erlebbar und erfahrbar machen. Denn Kinder nehmen die Welt weniger über das Denken als über Sinneseindrücke wahr. Die Welt offenbart sich den Kindern über die fünf Sinne – Riechen, Schmecken, Sehen, Tasten, Hören – und das erleben. Wo anders als in der freien Natur können dies besser geschult, entwickelt und gefördert werden?

Doch wir haben auch Elemente aus der Regelpädagogik übernommen, von denen wir denken, dass sie gut und wichtig sind. Beispielsweise Vorschulunterricht, Sprachförderung, Malen mit Holzbuntstiften, Arbeiten mit Scheren… Denn unser Waldkindergarten ist offen und wir beziehen immer wieder neue Erfahrungen und wissenschaftliche Erkenntnisse in unsere Arbeit mit ein.

Wir hoffen, Sie ein wenig neugierig auf unseren Waldkindergarten gemacht zu haben, und wünschen viel Spaß bei der Lektüre! Und noch ein kleiner Tipp: Lesen Sie diese vor allem mit den Augen Ihres Kindes, stellen Sie sich vor, wie es Blätter aufhebt und über sich regnen lässt, wie es auf der Wiese sitzt und ihm die Sonne an der Nase kitzelt, wie es im Matsch buddelt und einen Regenwurm findet, wie stolz es ist, wenn es den Baum bezwungen hat, und wie toll es sich anfühlt, auf einer Matschrutsche den Berg runterzusausen.

Viele Waldgrüße!